Die hier vorgestellten Addons werden direkt mit dem Originalsystem verbunden.
+ Kein Flashen der Firmware
+ Kein Flashen des Bootimages
+ Kein dauerhafter Patch der Originalsoftware
+ Kein Garantieverlust

Programme und Anleitungen, wie man ein NAS mit ARMEL-CPU effektiv erweitert:
v0.9.1, 15 MB, ist das Grundsystem und mehr für Bastler, GEEKs und Freaks geeignet. Die Anleitungen sind kurz und knapp, was gewisse Grundkenntnisse erfordert. Dieses System passt in die RAM-Disk des NAS.
v1.0, 146 MB, ist mehr für einfache User gedacht, die nur ein anderes System brauchen. Die Anleitungen und Beispiele sind wesentlich ausführlicher. Dieses System passt nicht ins RAM und wird darum dauerhaft auf der Festplatte gespeichert.

Highlights des Inhalts
BSD-Base		Basis von Free BSD
Dropbear		SSH Server und Client
ProFTPd			FTP-Server
Apache-Addons		HTTP-Server
Midnight Commander	Textbasierende Benutzeroberflaeche
Anon-Proxy		Proxy zum unerkannten Surfen
Firewall-Tools		Zum selbstbau einer richtigen Firewall
uvm.

Und jetzt das Bonbon: Wer eines dieser Addons aufgespielt und gestartet hat, kann fast alle Pakete von Debian Wheezy benutzen.
Bisher habe ich erst 5 Pakete gefunden, die etwas Pflege brauchten, um zu laufen.
1 Paket (xrdp-server) will nicht so recht.

Diese Pakete laufen.

Vorsicht mit dem Aldi/Medion NAS

Niemals einen fremden Kernel oder fremde Firmware aufspielen, denn damit gibt das NAS Gas.
2 Cores mit bis zu 1,4GHz fordern schnell ihren Tribut. Ab Werk ist nur ein Core mit 750 MHz aktiv.
Das Original von Zyxel besitzt Ventilatoren, die ein Hochtakten erlauben, das Medion nicht !

Fragen und Anregungen an markus@tizara.de